Bitte tragen Sie Ihre Kontaktdaten ein. * Pflichtfelder
Ich benötige folgende Informationen:
Oder schreiben Sie uns einfach eine E-Mail:
1000 Zeichen links
Dateien hinzufügen

SO GEHT ZUKUNFT

Neuer Ausbildungsjahrgang bei Verticas - Unter diesem Motto haben wir unsere Kampagne im Jahr 2022 gestartet, um uns nicht nur gegenüber unseren (Neu)Kunden als zukunftsorientierten und nachhaltigen Dienstleister für Werbeartikel zu positionieren.

Es ist auch die Kernbotschaft beim Werben um unseren Nachwuchs und somit die Fachkräfte von morgen. Das Ergebnis, mit fünf neuen Auszubildenden in drei Berufen und damit dem stärksten Jahrgang seit 2003, kann sich sehen lassen und macht uns sehr stolz.

Junge Menschen sind anspruchsvoller geworden und schauen sehr viel genauer hin, auf wen sie sich einlassen und wem sie ihre Zukunft anvertrauen. Ein schnelles oberflächliches Gespräch war nie die Sache von Verticas und  führt heutzutage auch nicht mehr zum Ziel. Warum man sich für uns entscheidet? Wir hören immer öfter „weil sie auf mich eingegangen sind“ oder „weil sie wirklich an mir interessiert waren“. Es ist darüber hinaus wichtiger geworden, dass man die Story seines  Unternehmens glaubwürdig erzählt und modern in Szene setzt. Webseite, Instagram & Co.  gewinnen dabei enorm an Bedeutung, ebenso wie ein professioneller Bewerbungsprozess mit eigener Bewerbungsplattform.

Wir haben in den vielen Gesprächen immer wieder festgestellt, dass unser Nachwuchs grundsätzlich hochmotiviert ist, alle etwas leisten und lernen wollen aber von der schieren Masse an Möglichkeiten oft überfordert sind. Studieren oder Ausbildung? Und wenn studieren, welche Fachrichtung? In Vollzeit, berufsbegleitend oder gar ausbildungsintegriert? Fragen über Fragen und wenig Hilfe.

Zu viele jungen Menschen mit einem eher durchschnittlichen Abitur, lassen sich auch aufgrund einer gesellschaftlichen Erwartungshaltung in ein Studium zwängen, in das sie eher nicht gehören. „Wenn schon Abitur, dann muss auch studiert werden“, so lautet oft die einhellige Meinung aus Familie, Freunden und sozialem Umfeld. Wer will dagegensprechen und sich für eine Ausbildung entscheiden?

 Viele stellen erst nach dem  zweiten oder dritten Semester fest, dass sie eher praktisch veranlagt sind und in einem immer weiteren theoretischen Lernen keine Sinnhaftigkeit finden. Auch uns fällt auf, dass die Anzahl der jungen Auszubildenden, die aktiv ein Studium abbrechen und ihre Zukunft in einer Ausbildung suchen zunimmt. Vor allem mit dem Wissen und der Unterstützung von Verticas, dass man auch noch nach einer Ausbildung berufsbegleitend studieren kann und die Karriere nicht weniger erfolgreich verlaufen muss.

Für uns bedeutet dies, dass wir unsere Auszubildenden und hoffentlich zukünftigen Mitarbeiter ganzheitlicher und intensiver auf ihrem Weg in den Beruf sowie in den ersten Jahren als Jungarbeitnehmer betreuen und beraten müssen, damit wir auch nach einer erfolgreichen Ausbildung weiter auf unseren Nachwuchs bauen können. Denn schon heute arbeiten in unserem 40-köpfigen Team mehr als 14 Mitarbeiter, die  ihre Ausbildung erfolgreich bei Verticas absolviert haben.

 Unsere Überzeugung ist weiterhin: Ausbilden lohnt sich.

Auch wenn es viel Arbeit für uns bedeutet, haben junge Menschen wie unsere fünf Neuen es verdient, dass man sie gut ausbildet.

 

Autor: Steffen Weigand, Verticas GmbH

Bild: Verticas GmbH

Vorne v.l.n.r: Felix Göbel (Mediengestaltung), Nicole Windermut, Anabell Reissmann, Anabel Hus (Marketingkommunikation), Selin Korkmaczan (Groß- und Außenhandelsmanagement)

Hinten v.l.n.r.: Steffen Weigand (Geschäftsführer), Thalina Schmittel (Leitung Ausbildung), Klaus Ritzer (Geschäftsführer)

 

 

 

 

 

 

Karriere & News

So erreichen Sie uns

(+49) 0611 98625-0

Verticas GmbH
Schöne Aussicht 59 | 65193 Wiesbaden

E-Mail